Merkaba - Lichtkörper und Sterntetraeder

unser Lichtkörper

Merkaba und die Spirituelle Initiation

 

Die Merkaba in Worten zu erklären wird nun etwas schwierig, aber ich versuche mal das unaussprechliche in Sätze zu kleiden.

 

Vielfach wird die Merkaba als das Himmelgefährt bezeichnet. Ein Fahrzeug, mit dessen Hilfe wir auf multidimensionale Reisen gehen können. Das hört sich sicherlich ganz toll an, aber mal ganz ehrlich : Wissen sie damit, was die Merkaba ist? Kann irgend jemand mit dieser Aussage über die Merkaba etwas anfangen? Wer die Merkaba bereits kennt und mit ihr in Verbindung ist, der versteht natürlich, was dies zu bedeuten hat. Dies sind jedoch die allerwenigsten Menschen, die bereits einen Zugang zur Merkaba haben.

 

Über die Merkaba wurde ja schon viel geschrieben. Ich habe einiges darüber in Büchern und im Internet gelesen, aber es wollte mir einfach nicht gelingen, dieses „Lichtgefährt“ in Gang zu bringen. Irgendwann hatte ich es aufgegeben und etwas später erlebte ich eine Überraschung : Meine Geistführer begannen damit, mich zu lehren, wie ich sie aktiviere und sie zeigten mir nach und nach alles, was ich wissen musste, um mit ihr arbeiten zu können. So erkannte ich, dass mein Weg, mit der Merkaba umzugehen anders war, als die Methoden, welche überall gelehrt wurden. Sie war einfacher und ich musste viel weniger üben. Das entsprach mir nun wesentlich mehr, und so begann ich, die Merkaba in meine tägliche Arbeit einzubinden.

 

Die Merkaba

Ein dreifacher Sterntetraeder mit zwei gegenläufig rotierenden Feldern.

Merkaba

Wie ihr ja sicherlich wisst, existieren außer unserem physischen Körper ja noch weitere Körper, welche einer feinstofflichen Natur entspringen. Jeden dieser Körper umgibt nun einer dieser Sterntetraeder. Das bedeutet jeweils Astral- Mental- und Kausalleib. Wenn wir nun diese Sterntetraeder in Rotation versetzen, entsteht ein neues Energiefeld, mit dessen Hilfe es eigentlich nichts gibt, was wir nicht tun können. Dieses Energiefeld ist allerdings so komplex, dass wir uns erst langsam nach und nach dieser Felder und damit der Möglichkeiten der Merkaba bewusst werden. Die Gesamtheit dieser Felder ist es, was ich als die Merkaba bezeichne.

 

Was ihr auch immer erreichen wollt und wie großartig jegliche Motivation auch sein mag, so ist es jedoch einzig und allein die Liebe die die Merkaba antreibt und welche euch heilen und in den Geist tragen kann. Wenn ihr nun versucht, die Merkaba zu leben, so wird es nur mit der Liebe funktionieren. Denn die Liebe ist der Treibstoff der Merkaba und nur die Liebe kann sie entzünden. Und so ist es mit allem im Leben. Ohne die Liebe in uns ist das ganze Leben - NICHTS -

 

Sollte sich nun jemand wundern, warum er zu seiner Merkaba keinen Zugang hat, dann sollte er zunächst einmal seine Motivation überprüfen. Ist diese denn frei von irgendwelchen Vorstellungen was denn mit der Merkaba zu erreichen wäre, wenn wir sie erst einmal kontrollieren können? Mit einer solchen Motivation wäre der Versuch sicherlich zum Scheitern verurteilt, da er nicht von Liebe getragen ist. Hier gilt es also, zunächst einmal sich mit sich selbst und der bedingungslosen Liebe auseinander zu setzen.


Die Merkaba und  Hindernisse auf dem Weg ins Licht

Damit nun nicht gleich jeder Mensch der mal etwas über die Merkaba gehört oder dem Bücher über die Merkaba in die Hand fallen gleich in die höchsten Ebenen des Geistes vordringen kann hat Gott ein paar sehr sinnvolle Hindernisse geschaffen die uns den Weg zur Merkaba und damit zu unserem Geist versperren, wenn wir nicht die nötigen Vorraussetzungen geschaffen haben. Sprich, wenn wir noch nicht die nötige innere Reife erlangt haben und in Kontakt mit unserem Höheren Selbst zu treten.

Auf die Details möchte ich nun hier nicht detailiert eingehen. Hierbei geht es sowohl um polare kräfte in uns als auch Aspekte wie z.B. das Innere Kind. Denn ohne Wurzeln sollte niemand beginnen zu fliegen. Da kann man mit der Merkaba auch mal schnell eine Bauchlandung hinlegen. Dies wollen wir uns unser Vater nun auch nicht provozieren bevor die Zeit dazu reif ist.